Bedingungen für Mehrmarken Center (MMC)

  1. Meisterwerkstatt

    Sie müssen eine Meisterwerkstatt des Kfz-Handwerks betreiben und/oder freier Händler oder Servicepartner oder Vertragshändler sein.

    Sie können alle wichtigen Marken nach Herstellervorgaben warten und reparieren und gewährleisten, dass die Herstellergarantie für den Kunden erhalten bleibt.

  2. Mindestgröße, Leistungsfähigkeit

    Ihr Unternehmen hat mindestens 4 Mitarbeiter. Ihre Werkstatt ist von der Ausstattung her zur Mehrmarken-Reparatur in der Lage und sollte mindestens zwei Hebebühnen haben. Sie verfügen über eine Reparatur-Annahme und einen Kunden-Beratungsraum für Verkaufsgespräche oder mindestens einen separaten Beratungsbereich. Beratungsraum oder Beratungsbereich müssen hell, freundlich, sauber und aufgeräumt sein. Für den Kunden stehen Getränke bereit. Ebenso saubere und zeitgemäß ausgestattete sanitäre Anlagen.

    Kundenanfragen per Mail werden noch am selben Tag oder spätestens am nächsten Werktag beantwortet.

    Sie verfügen über einen Ausstellungsraum für mindestens 2 Pkw. Auf Ihrem Gelände haben Sie Platz, um wenigstens 10 Fahrzeuge auszustellen.

    Die letztendliche Entscheidung über die Eignung zum MMC trifft die MMC-Zentrale durch einen Besuch bei Ihnen vor Ort.

  3. Außensignalisation

    Damit die Signalisation ihre Wirkung entfalten kann, muss Ihr Betrieb schon beim Herannahen als Mehrmarken Center zu erkennen sein. Hierzu müssen mindestens zwei MMC-Fahnen und mindestens ein ausreichend großes Logo sichtbar sein.

    Je nach örtlichen Gegebenheiten muss gewährleistet sein, dass Ihr Betrieb schon von der Straße her als MMC identifiziert werden kann. Sofern man Ihren Betrieb aus zwei Richtungen anfahren kann, muss die Signalisation nach beiden Richtungen ausgerichtet sein.

  4. Werbematerial

    Sie verwenden das von der S&S GmbH entwickelte Werbematerial mit Ihrem individuellen Firmeneindruck. Sie achten darauf, dass Flyer zum Fahrzeugverkauf kontinuierlich verwendet werden, als Rechnungsbeilage, als Info auf dem Beifahrersitz nach jeder Reparatur usw. Auch in Ihrer eigenen Werbung bezeichnen Sie sich als Mehrmarken Center.

  5. ELN-Fahrzeugangebote auf der Webseite

    Sie bieten auf Ihrer Homepage leicht auffindbar die Fahrzeugangebote des ELN-Handelssystems an unter Verwendung des MMC-Logos an. Das MMC-Logo muss auf Ihrer Startseite platziert werden. Wir bieten dazu verschiedene Einbauteile an.

    Es müssen nicht zwingend alle ELN-Fahrzeugangebote übernommen werden. Ebenso stehen die ELN-Angebote nicht in Konkurrenz zu Ihren eigenen Gebrauchtwagen. Sie sind vielmehr als Ergänzung zu sehen.

  6. Kundenbehandlung

    Die Webseite Mehrmarkencenter.de ist so aufgebaut, dass sie dem Kunden Vertrauen und ein gutes Gefühl der Rundum-Betreuung vermittelt. Das MMC beteiligt sich nicht am Preisdumping für Schnäppchenjäger, sondern begreift sich als Problemlöser und als Adresse für perfekten Service in der Region. Diesen Anspruch müssen die realen MMC erfüllen. Meist ist dies ohnehin der Fall. Jetzt wird es auch gesagt und erwartet.

  7. Filialen

    Das Qualitätssiegel Mehrmarken Center bezieht sich nur auf den definierten Betrieb. Etwaige Filialen sind nicht automatisch ebenfalls ein Mehrmarken Center.

    Filialen müssen separat angemeldet werden und bekommen in punkto Markennutzung und Gebietsschutz gleichrangige Rechte wie Hauptbetriebe. Sie erhalten aber auf die einmalige Markennutzungsgebühr sowie auf die Monatsgebühren jeweils 10% Rabatt.

  8. Durchführungsbestätigung

    Spätestens 3 Monate nach Unterzeichnung der Teilnehmervereinbarung müssen an die Zentrale qualitativ gute Fotodateien geschickt werden, auf denen man die MMC-Außensignalisation gut erkennen kann.

    Auch das MMC-Logo muss sich auf der Startseite der Partnerhomepage befinden. Bei Problemen z.B. wegen Standardseiten anderer Systemanbieter bitten wir um rechtzeitige Mitteilung.

    Bei Nichterfüllung dieser Punkte hat die Zentrale ein vorzeitiges Kündigungsrecht gegenüber dem MMC-Partner. Im Fall einer vorzeitigen oder regulären Kündigung durch die Zentrale besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der einmaligen Markennutzungsgebühr.

  9. Werbung im Gebietsschutz-Gebiet

    Wenigstens zweimal pro Jahr müssen Sie MMC-Werbung in Form von Anzeigenwerbung, Flyer-Verteilung oder Prospektwerbung durchführen. Die Werbung muss mindestens Ihr Gebietsschutz-Gebiet abdecken, kann aber auch weit darüber hinaus reichen, z.B. bei Rundfunkwerbung oder Anzeigenwerbung. Bei solchen, sich zwangsläufig ergebenden Überschneidungen von Gebieten empfiehlt es sich, Gemeinschaftswerbung von benachbarten MMC ins Auge zu fassen.

    Ein Beispiel der zweimaligen jährlichen Werbemaßnahmen ist per Mail oder Belegexemplar an die MMC-Zentrale zu senden.

    Bei Nichterfüllung dieser Punkte hat die Zentrale ein vorzeitiges Kündigungsrecht gegenüber dem MMC-Partner. Im Fall einer vorzeitigen oder regulären Kündigung durch die Zentrale besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der einmaligen Markennutzungsgebühr.